Weniger Zucker

Esse weniger Zucker

Leider essen wir heutzutage viel zu viel Zucker. Nicht nur in Form von Süßigkeiten. Die Industrie mogelt in viele Fertigprodukte Zucker, damit es uns besser schmeckt, damit wir immer mehr davon wollen und natürlich auch, weil es billiges Füllmaterial ist. Doch Zucker kann, wenn dauerhaft zu viel davon konsumiert wird, schlimme Folgen haben. Neben Karies und Migräne begünstigt Zucker Übergewicht und die daraus entstehenden Folgeerkrankungen wie z.B. Bluthochdruck, Schlaganfall und Diabetes.

Deshalb fange noch heute an, Deinen Zuckerkonsum unter die Lupe zu nehmen und zu reduzieren.

Das schaffst Du, indem Du …
1. … Süßigkeiten durch Obst, Gemüse und Eiweißprodukte ersetzt. Auch wenn Obst Zucker enthält, so isst man doch nicht so viel davon. Zudem enthält Obst auch gesunde Vitamine, die unser Körper benötigt.
2. … Fertigprodukte von Deinem Speiseplan streichst. Wenn Du selbst Deine Mahlzeiten zubereitest und frische Produkte verwendest, behältst Du den Überblick über Deinen Zuckerverbrauch.
3. … zuckerhaltige Getränke meidest. Sie sind schnell getrunken und schaden Dir enorm. Wenn Du Geschmack in Deinem Wasser benötigst, dann mische Saft mit Wasser im Verhältnis 1:3. Dies ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, doch Deine Gesundheit wird es Dir danken.
4. … eine Zeitlang die Zähne zusammen beißt. Zucker ist eine Sucht, die Dich immer wieder überlisten möchte. Doch hast Du es geschafft, Deinen Zuckerkonsum dauerhaft zu reduzieren, dann ist das Verlangen danach nur noch gering oder sogar weg.


Fange gleich heute damit an und werde jeden Tag ein wenig gesünder.

Grüne Spargelsuppe mit Minze

Der April macht was er will? Dann ist diese Suppe genau richtig. Die zitronige Spargelsuppe kann man sowohl an kalten als auch an warmen Tagen genießen.

Zutaten für 1 Person:

250 g frischer grüner Spargel
1 TL Sonnenblumenöl
1 kleine Schalotte
1 EL frische Minze
etwas Salz und Pfeffer
250 ml Hühnerbrühe (mehr nach Bedarf)
1 TL Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone
2-3 Minzblätter zum Garnieren
1 TL Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Spargelspitzen von 2 Spargelstangen abschneiden und für die Garnitur aufheben.
Von dem restlichen Spargel die harten Enden abschneiden, das untere Drittel schälen und in Stücke schneiden. Schalotte schälen und in klein hacken.

Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen und Schalotte darin ca. 3 Minuten glasig dünsten. Spargelstücke zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 3 Minuten mit anbraten.
Hühnerbrühe zugießen und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Spargelsuppe ca. 15 Minuten leicht köcheln, bis der Spargel weich ist. Zitronenschale unterrühren. In den letzten 2 Minuten die 2 Spargelspitzen in die Suppe geben, danach wieder herausholen und kalt abschrecken.

Die Suppe mit dem Zauberstab glatt pürieren. Suppe mit Spargelspitzen, Minze und Sonnenblumenkernen garniert servieren.

Nährwerte pro Portion:

142 kcal
9 g Fett
9 g Kohlenhydrate
6 g Eiweiß

Essen aus Langeweile?!

Gehörst Du auch zu den Menschen, die bei Frust, Stress oder auch nur aus Langeweile auf einen „kleinen“ Imbiss zurück greifen – sei es etwas Süsses wie z.B. etwas Schokolade oder der schnelle Gang zum Fast-Food-Restaurant?

Doch das hat aber mit einem wirklichen Hungergefühl nichts zu tun. Meist ist es ein Reflex, mit dem Hintergedanken, sich nach dem Essen besser zu fühlen. Leider ist es allerdings so, dass man sich danach einfach schlechter fühlt, denn das schlechte Gewissen plagt einen, man realisiert erst nach der „Fress-Attacke“, wieviel Kalorien man zu sich genommen hat. Um dem „bewusst“ begegnen zu können, muss man Methoden entwickeln, die einem vor Augen führen, wann diese Attacken auftreten, was die Auslöser sind und was man dann dagegen tun kann.

Tipp:

Ein Ernährungstagebuch ist hilfreich, in dem protokolliert wird, welche Speisen und Getränke zu welchen Uhrzeiten verzehrt werden. Ein Gefühlsprotokoll über die Emotionen nach und vor dem Essen hilft, sich an positive und negative Erfahrungen zu erinnern. So identifizierst Du die Auslöser und erhöhst Deine Selbstkontrolle.

Ein gutes Hilfsmittel ist ebenfalls ein Glas Wasser oder Tee vor dem Essen zu trinken. Dann ist der Magen schon einmal gefüllt und man isst nicht mehr so viel oder hat vielleicht sogar gar kein Hungergefühl mehr.

Der Anfang ist gemacht. Viel Erfolg!

Grüne Spargelsuppe mit Minze

Der April macht was er will? Dann ist diese Suppe genau richtig. Die zitronige Spargelsuppe kann man sowohl an kalten als auch an warmen Tagen genießen.

Zutaten für 1 Person:

250 g frischer grüner Spargel
1 TL Sonnenblumenöl
1 kleine Schalotte
1 EL frische Minze
etwas Salz und Pfeffer
250 ml Hühnerbrühe (mehr nach Bedarf)
1 TL Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone
2-3 Minzblätter zum Garnieren
1 TL Sonnenblumenkerne

Zubereitung:
Spargelspitzen von 2 Spargelstangen abschneiden und für die Garnitur aufheben.
Von dem restlichen Spargel die harten Enden abschneiden, das untere Drittel schälen und in Stücke schneiden. Schalotte schälen und in klein hacken.

Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen und Schalotte darin ca. 3 Minuten glasig dünsten. Spargelstücke zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 3 Minuten mit anbraten.
Hühnerbrühe zugießen und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und Spargelsuppe ca. 15 Minuten leicht köcheln, bis der Spargel weich ist. Zitronenschale unterrühren. In den letzten 2 Minuten die 2 Spargelspitzen in die Suppe geben, danach wieder herausholen und kalt abschrecken.

Die Suppe mit dem Zauberstab glatt pürieren. Suppe mit Spargelspitzen, Minze und Sonnenblumenkernen garniert servieren.

Nährwerte pro Portion:

142 kcal
9 g Fett
9 g Kohlenhydrate
6 g Eiweiß

Bouldern in den Ferien

Bouldern – Klettern ohne Seil in Absprunghöhe

Bouldern ist vor allem für Anfänger gut geeignet, die keine Kletter- bzw. Sicherungserfahrung besitzen. Besonders Kinder können hier erste Klettererfahrung sammeln.

Beim bouldern klettert man nur ca. 3 m hoch und kann jederzeit auf eine Sicherungsmatte abspringen oder abklettern. In der Halle kann mit Turnschuhen geklettert werden. Kletterschuhe können bei uns auch ausgeliehen werden.

Unsere Boulderhalle ist zu unseren Öffnungszeiten wochentags von 8 bis 22 Uhr und an den Wochenenden von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

In dem Zeitraum vom 24.07. bis  27.07.18 ist die Boulderhalle leider nicht zugänglich, da die Halle komplett umgeschraubt wird. Ab dem 28.07. kann dann wieder gebouldert werden und die neuen Kletterrouten ausprobiert werden.

 

Neuer Kurs für Jugendliche – Youth Club

Sport, der Spaß macht!

Für Schüler und Schülerinnen ab 13 Jahre.

  • Runter vom Sofa, raus aus der Komfortzone
  • Schlank und stark sein durch effektives Muskel – und Herzkreislauftraining
  • Wechselnde Inhalte, die du mit gestalten kannst
  • Energie tanken für einen super Start ins Wochenende

Zumba, Step, Zirkeltraining, Workout mit Kleingeräten, Indoorcycling – alles ist möglich.

Immer freitags von 16 bis 17 Uhr.

Bitte vorher anmelden.